Naturholz


 Gutes Brennholz muss ausreichend abgelagert und trocken sein. Frisch geschlagenes Holz wirkt zwar trocken, besitzt jedoch noch eine Restfeuchte von etwa 40%. Es verbrennt nicht nur schlechter, sondern setzt aufgrund der niedrigen Verbrennungstemperatur auch deutlich mehr Schadstoffe frei. Zum Einsatz kommendes Scheitholz sollte entweder technisch getrocknet oder zwei bis drei Jahre an einem trockenen, vor Witterung geschützten Ort gelagert worden sein.